Rathaus

 

 

Übersicht

 

 Anschrift Rathaus Thüngen

 

97289 Thüngen
Planplatz 6
09360 242
09360 993664
www.markt-thuengen.de 
info@markt-thuengen.de
 
 Rathaus-Sprechstunden


 

Mit Allgemeinverfügung vom 16. März 2020 hat das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege insbesondere Veranstaltungen und Versammlungen landesweit untersagt. Dies betraf auch die Sprechstunden.

Sprechstunde des Bürgermeisters
Montag: 17.00 - 18.00 Uhr

Sprechstunde der Verwaltung
Mittwoch: 17.00 - 18.30 Uhr

Sprechstunde zum Passwesen
Freitag: 12.00 - 13.00 Uhr

Beratung für Senioren durch Hans Heidenfelder (mehr unter "Einrichtungen")
jeden ersten Montag im Monat: 17.00 - 18.00 Uhr

Für Fragen zur Strom-, Wasser- und Gasversorgung sowie Abwasser kontaktieren Sie bitte die verantwortliche Stelle, die auf der Seite Einrichtungen auf www.markt-thuengen.de genannt wird.
 

 

 

 Verwaltung in der Verwaltungsgemeinschaft Zellingen

 

Der Markt Thüngen ist Mitglied in der Verwaltungsgemeinschaft Zellingen mit dem Sitz in Zellingen.
Die Verwaltung ist wie folgt erreichbar: 
97225 Zellingen
Würzburger Str. 26
09364 80720
09364 807280
  https://www.vgem-zellingen.info
 post@vgem-zellingen.de 
Ratsinformationssystem für Bürger
 
"Bürgerservice Online"
der Verwaltungsgemeinschaft Zellingen


Mit der Maus ins Rathaus - Bürgerservice Online

Hier finden Sie die Online-Dienste der VGem Zellingen. Rund um die Uhr wird eine Reihe von Dienstleistungen angeboten, die Sie interaktiv via Internet durchführen können. Viele Behördengänge lassen sich dadurch bequem, einfach und schnell von zu Hause aus erledigen. Alle Online-Vorgänge werden medienbruchfrei verarbeitet, also ohne Download von Formularen. Die Datenübertragung ist mit einer entsprechenden Verschlüsselungstechnik geschützt. Außerdem können Sie eventuell anfallende Gebühren sicher mit verschiedenen Zahlverfahren bezahlen.

 

 

 

 Die Bürgermeister ab Mai 2020

 

 

Die Bürgermeister (von links) am 11. Mai 2020 zur konstituierenden Sitzung:
 

2. Bürgermeister
Wolfgang Heß
1. Bürgermeister
Lorenz Strifsky
3. Bürgermeisterin
Ursula Schmidt-Finger

 

 

 

 Der Marktgemeinderat ab Mai 2020

 

 


 


 

Lorenz Strifsky
1. Bürgermeister
 

 
Wolfgang Heß
2. Bürgermeister
  Ursula Schmidt-Finger
3. Bürgermeisterin
 

 
Werner Trabold
 
  Sebastian Heidenfelder
 

 
Kathrin Schilling
 
  Bernd Müller
 

 
Ralf Reuter
 
  Boris Lauer
 

 
Laurent Viglione
 
  Dieter Weller
 

 
Patrick Druschel
 
  Anna Nowogrotzka
 
 

  CSU   -   SPD   -   Freie Wähler 

 

 

Ausschüsse, Verbände und Beauftragte

 

Ausschuss / Gremium Mitglieder
   

Gemeinschaftsversammlung der Verwaltungsgemeinschaft Zellingen
 

Lorenz Strifsky, Wolfgang Heß, Werner Trabold
Stellvertretung:
Sebastian Heidenfelder, Ursula Schmidt-Finger, Kathrin Schilling
 

Kultur- und Jugendförderung

Lorenz Strifsky, Wolfgang Heß, Ursula Schmidt-Finger, Sebastian Heidenfelder, Kathrin Schilling, Bernd Müller, Boris Lauer, Laurent Viglione, Patrick Druschel
 

Rechnungsprüfung

Sebastian Heidenfelder, Ralf Reuter, Anna Nowogrotzka, Laurent Viglione, Boris Lauer, Wolfgang Heß
 

Bauausschuss
(beschließend bis 20.000 €)

Lorenz Strifsky, Wolfgang Heß, Werner Trabold, Sebastian Heidenfelder, Bernd Müller, Ralf Reuter, Dieter Weller, Patrick Druschel

 

 

 
Verband / Verein Mitglieder
   
Mitglied im Schulverband der Grundschule Thüngen
 
Lorenz Strifsky
Stellvertretung: Wolfgang Heß, Sebastian Heidenfelder
 
Mitglieder in der
ILE (Integrierte Ländliche Entwicklung)
Allianz MainWerntal

 
Lorenz Strifsky, Wolfgang Heß
Stellvertretung: Kathrin Schilling, Werner Trabold
 
Mitglied im Vorstand des Diakonievereines
 
Ursula Schmidt-Finger, Stellvertretung: Wolfgang Heß
 

 

 
Stelle Beauftragte/r oder Ansprechpartner/in
   
Kindertagesstätte Lorenz Strifsky, Stellvertretung: Wolfgang Heß
Jugend Lorenz Strifsky
Senioren Ursula Schmidt-Finger (Beratung Hans Heidenfelder)
Internet/Homepage Wolfgang Heß
Naturschutz Manfred Neumeyer
Heimatpflege Kristina Ackermann
Gemeindearchiv Günter Morgenstern
Marktleitung Regina Faulhaber
Backhaus Hertha und Kurt Weller
Kneipp-Stube Regina Faulhaber und Karina Metz
Feldgeschworene Erich Schwarz

 

Der Marktgemeinderat bei der konstituierenden Sitzung am 11. Mai 2020:

Hinten von links: Werner Trabold, Laurent Viglione, Sebastian Heidenfelder
Mitte von links: Patrick Druschel, Wolfgang Heß, Lorenz Strifsky, Ursula Schmidt-Finger, Ralf Reuter, Dieter Weller
Vorne von links: Bernd Müller, Boris Lauer, Anna Nowogrotzka, Kathrin Schilling

 

Rückblick: Die Amtsperiode 2014 - 2020

Rückblick: Die Amtsperiode 2008 - 2014

Rückblick: Die Amtsperiode 2002 - 2008
 

 

 

 Protokolle aus den Sitzungen des Marktgemeinderates

 

 2020

3. / 7. Sitzung des Gemeinderates    Mo, 15. Juni 2020
2. / 6. Sitzung des Gemeinderates    Mo, 18. Mai 2020
1. / 5. Sitzung des Gemeinderates    Mo, 11. Mai 2020
 

 

 

 Naturschutz

Manfred Neumeyer

Naturschutzbeauftragter

Der Begriff Naturschutz umfasst alle Untersuchungen und Maßnahmen zur Erhaltung und Wiederherstellung von Natur, wobei sich drei Zielsetzungen unterscheiden lassen:

  • Die Erhaltung der Vielfalt, Eigenart und Schönheit von Natur, Landschaft und Wildnis - ästhetisch-kulturelle Gründe bzw. Natur als Sinnbild.
  • Die Erhaltung der Leistungsfähigkeit des Naturhaushaltes, wobei eine nachhaltige Nutzbarkeit der Natur durch den Menschen angestrebt wird.
  • Die Erhaltung von Natur auf der Artebene aufgrund ihres eigenen Wertes. Natur als Selbstwert bzw. Moralobjekt.

Die Aufgabe des Naturschutzbeauftragten erfüllt Manfred Neumeyer. Am 2. April 2012 wurde er durch den Gemeinderat bestellt. Manfred Neumeyer wurde 1949 in Thüngen geboren und ist hier aufgewachsen. Er ist verheiratet und hat drei erwachsene Kinder. Der langjährige Jagdpächter ist mit der Thüngener Flur bestens vertraut. Sein besonderes Anliegen ist: "Unser aller Ziel sollte sein, die Natur für gegenwärtige und zukünftige Generationen zu erhalten."

Manfred Neumeyer ist der Nachfolger von Jörg Ackermann, der von Nov. 2002 bis Nov. 2011 als Naturschutzbeauftragter für den Markt Thüngen wirkte.

Kontakt:
09360 622
manfred.neumeyer@markt-thuengen.de

 

 

 Feldgeschworene

Erich Schwarz

Feldgeschworene - Siebener

Feldgeschworene wirken bei der Kennzeichnung von Grundstücksgrenzen mit. Sie setzen Grenzsteine höher oder tiefer, wechseln beschädigte Grenzzeichen aus und entfernen Grenzzeichen. Als Hüter der Grenzen und Abmarkungen im Gemeindegebiet arbeiten sie eng mit Vermessungsbeamten zusammen.

Die „Siebener“, also die Feldgeschworenen, sind uns heute allen ein Begriff. Vorgänger der Siebener waren die „Vierer“. Dieses Gremium wurde bereits durch die im Jahre 1596 erlassene „Thüngensche Dorfordnung“ geschaffen. Danach mussten „Die Vierer“ ihres Amtes walten, wenn das Vieh dem Nachbarn Schaden zugefügt hatte, und sie entschieden über die Höhe der Entschädigung. Ihnen stand aber auch das Recht und die Pflicht zu, Grenzsteine zu setzen.

Die „Siebener“, die sich im Frankenland daraus entwickelt haben, wurden 1868 für ganz Bayern eingeführt und zwar wiederum von Thüngen ausgehend. Auf Veranlassung von Freiherr Wilhelm von Thüngen (1805-1871), als zweitem Präsident der Kammer der Reichsräte, wird die bewährte Einrichtung der „Siebener“ im neuen bayerischen Vermarkungsgesetz aufgenommen. Allerdings haben die Feldgeschworenen im südlichen Bayern nie die Bedeutung erlangt, die sie noch heute im Fränkischen haben.

Die Thüngener Feldgeschworenen sind:

  • Erich Schwarz, Obmann, 09360 816
  • Gerhard Raab
  • Hubert Druschel
  • Kurt Hildenbrand
  • Peter Köhler
  • Klaus Schäfer
  • Philipp Neumeyer

 

 

 Wahlen

 

 
  Bürgermeister- und
Gemeinderatswahlen
Kreistags- und
Landratswahlen
Bezirkstagswahlen Landtagswahlen Bundestagswahlen Europawahlen
2020 15. März 2020 15. / 29. März 2020        
2019           26. Mai 2019
2018     14. Oktober 2018 14. Oktober 2018    
2017         24. September 2017  
2014 16. März 2014 16. März 2014 (Landrat)
16. März 2014 (Kreistag)
      25. Mai 2014
2013     15. September 2013 15. September 2013 22. September 2013  
2009         27. September 2009 7. Juni 2009
2008 2. März 2008 16. März 2008 (LR-Stichwahl)
2. März 2008 (Landrat)
2. März 2008 (Kreistag)
28. September 2008  28. September 2008    
2005         18. September 2005  
2004           13. Juni 2004
2003     21. September 2003 21. September 2003    
2002 3. März 2002 3. März 2002 (Kreistag)     22. September 2002  

 

 

 Kreistag

 

16. März 2014: Klaus Enzmann (Freie Wähler) wurde als Kreisrat für den Kreistag Main-Spessart gewählt und damit im Amt bestätigt.
Mehr Informationen zur Wahl im Jahre 2014 erhalten Sie hier: 16. März 2014

 
   

 

 

 

 Mitteilungsblatt

 

Die Ausgaben vom Mitteilungsblatt der Verwaltungsgemeinschaft sind auch Online als PDF-Dokument verfügbar.

(Klick auf die Grafik) 

 

   

 

 

 

 Steuern - Gebühren - Beiträge

 

 

 

Ortsrecht

ab  
 

 

   
Merkblatt zum Brandschutz Sept. 2017  
 

 

   
Entwässerungssatzung BGS 8. Änderung: Satzung zur 8. Änderung der Beitrags- und Gebührensatzung zur Entwässerungssatzung 09.12.2005  
Entwässerungssatzung GS-EWS - Gebührensatzung zur Entwässerungssatzung (GS-EWS) 09.12.2011  
Entwässerungssatzung Gebühren - 1. Änderung 19.09.2013  
Entwässerungssatzung Gebühren - 2. Änderung 01.10.2015  

Satzung zur Änderung der Gebührensatzung zur Entwässerungssatzung (GS-EWS-Th) des Marktes Thüngen vom 09.12.2011 (2. Änderung)

01.10.2015  

Information zur Gebührensatzung Entwässerung: Die Gebühr für die Einleitung von Abwasser wird zum 01.10.2018 nicht erhöht und bleibt bei 2,60 € pro Kubikmeter. Eine Änderung der Gebührensatzung ist nicht erforderlich. Die Satzung zur Änderung der Gebührensatzung zur Entwässerungssatzung (GS-EWS-TH) des Marktes Thüngen vom 09.12.2011 in der 2. Änderung vom 27.07.2015 bleibt somit gültig.
 

01.10.2018  
 

 

   
Hundeanleinverordnung Markt Thüngen - Verordnung zum Anleinen von Hunden 05.10.2010  
Hundesteuersatzung - Satzung über die Erhebung der Hundesteuer 10.05.2007  
Hundesteuersatzung - Änderung ab 1. Januar 2016 01.01.2016  
 

 

   
Verordnung des Marktes Thüngen über die Reinhaltung und Reinigung der öffentlichen Straßen und die Sicherung der Gehbahnen im Winter (Reinigungs- und Sicherungsverordnung) 15.07.2015  
 

 

   
Wasserabgabesatzung - Beitrags- und Gebührensatzung zur Wasserabgabesatzung (BGS-WAS) 19.09.2013  
Wasserabgabesatzung - Verbesserungsbeitragssatzung zur Wasserabgabesatzung 11.04.2011  
Satzung zur Änderung der Beitrags- und Gebührensatzung zur Wasserabgabesatzung (BGS-WAS-Th) des Marktes Thüngen 01.10.2015  
Satzung zur Änderung der Beitrags- und Gebührensatzung zur Wasserabgabesatzung (BGS-WAS-TH) des Marktes Thüngen 01.10.2018  
 

 

   
Hier werden nicht alle Satzungen veröffentlicht. Die Satzungen zur Kindertagesstätte und Bücherei finden Sie auf den entsprechenden Seiten von www.markt-thuengen.de. Bitte sehen Sie sich auch die Inhalte der Verwaltungsgemeinschaft  www.vgem-zellingen.de  an.    
 
   

 

 

 

 Gemeindeordnung

Rechtliche Basis der Arbeit im Rathaus ist die Gemeindeordnung für den Freistaat Bayern. Informieren Sie sich über die einzelnen Teile der Gemeindeordnung:

  • Wesen und Aufgaben der Gemeinde

  • Verfassung und Verwaltung der Gemeinde

  • Gemeindewirtschaft

  • Staatliche Aufsicht und Rechtsmittel

  • Übergangs- und Schlussvorschriften

 
   

 

 

 

 Andenken

 

Informationen und Präsente zum Thema "Markt Thüngen" sind in einer Vitrine im Foyer des Rathauses ausgestellt und können während den Sprechstunden betrachtet und käuflich erworben werden. Es sind dies:

  • das "Thüngener Heimatbuch" von Fritz Kugler

  • "Thüngens Flur - Natur pur" von Wolfgang Hanel

  • "Das Haus Thüngen" von Hanskarl von Thüngen

  • die Gedenkmünze aus dem Jahr 1988 in Silber zum Jubiläum "1200 Jahre Thüngen"

  • die Gedenkmünze aus dem Jahr 2013 in Silber zum Jubiläum "1225 Jahre Thüngen"

  • der Wappenteller

  • der Wappen-PIN

  • der Thüngener Festbierbrand

Sprechen Sie die Mitarbeiter im Rathaus auf die Artikel an.

 

 

 

ILE Main-Werntal


www.main-werntal.de

Der Markt Thüngen ist Mitglied in der ILE Main-Werntal (Integrierte Ländliche Entwicklung Main-Werntal)

Im Jahre 2014 haben sich die Kommunen Arnstein, Thüngen, Karlstadt, Eussenheim und Gössenheim - aus dem Unteren Werntal oder am Main - zusammengeschlossen, um sich gemeinsam den Aufgaben der Zukunft zu stellen und den Lebensraum im Bereich Main-Werntal als lebenswerte und moderne Heimat zu erhalten und zu gestalten. Die Städte und Gemeinden haben dies initiiert. Aber nur mit dem Engagement der Bürger werden wir die Zusammenarbeit fortführen können. Lesen Sie auf www.main-werntal.de von unseren Aktivitäten und stellen Sie uns gerne Fragen. Die Verantwortlichen aus den Kommunen stehen Ihnen für Rückfragen gerne zur Verfügung.

 

 
Das LEADER-Kooperationsprojekt "Wasser erLeben im MainWerntal" der Allianz MainWerntal mit der Stadt Gemünden a. Main soll von einer groß angelegten Bürgerbeteiligung begleitet werden. Weitere Informationen hier:

 

 

LAG Wein, Wald, Wasser e.V.

www.weinwaldwasser.de

Der Markt Thüngen ist Mitglied in der LAG Wein, Wald, Wasser e.V.

Die Lokale AktionsGruppe ist ein Zusammenschluss von 28 Kommunen aus den Landkreisen Würzburg und Main-Spessart. Sie werden durch das Förderprogramm LEADER mit Mitteln der EU und des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten bis 2020 unterstützt. Mehr als 100 Bürger und Bürgerinnen arbeiten in Arbeitskreisen und Projektgruppen. Die Arbeitskreise stehen allen Interessierten offen.
Der Zweck des Fördervereins ist die Unterstützung der Mitglieder bei der Planung und Durchführung von Maßnahmen, die einer nachhaltigen und langfristigen Entwicklung unseres Projektgebiets dienen. Die Lokale Aktionsgruppe (LAG) unterstützt und steuert den Entwicklungsprozess, ist Anlaufstelle für Projektideen und Projektanträge und bringt die verschiedenen Akteure in der Region zusammen. Der Förderverein arbeitet an der Realisierung der Ziele und der Umsetzung der Projektideen, die in der Lokalen Entwicklungsstrategie dargestellt sind. Der Förderverein verfolgt in erster Linie ideelle und keine wirtschaftlichen Zwecke. Er erfüllt seine Aufgaben durch Aktionen, Projektarbeit und Öffentlichkeitsarbeit.